Malediven

informieren ~ inspirieren ~ Träume erfüllen
Was suchen Sie?
Karte öffnen

Anantara Naladhu Private Island Maldives: Wie ein Zuhause auf den Malediven

Text: Darian Leicher

Erstklassige Villen, Privatsphäre, Komfort und ein beispielloser Service: Das Naladhu Private Island Maldives spielt in allen Kategorien in der Königsklasse. Gleichzeitig ist es eine der geeignetsten Destinationen für Honeymooner auf den Malediven.

Eine schöne, kleine Insel – Anantara Naladhu Private Island Maldives

Übersetzt bedeutet Naladhu „schöne, kleine Insel“. Und genau so empfindet man das Anantara Fünfsterne Luxusresort auch. Bereits bei der Ankunft fühlt man sich gut aufgehoben, erhaben und wie in einer winzigen, paradiesischen Parallelwelt. 35 Minuten liegt diese Traumlocation vom Flughafen Malé entfernt. Mit einer Motorjacht werden die Gäste vom Flughafen an die im Süd-Malé-Atoll gelegene Insel chauffiert. Erblickt man zum ersten Mal die türkisfarbene Lagune, würde man am liebsten gleich reinspringen und mit den exotischen Fischen des Indischen Ozeans schnorcheln und tauchen.

Anantara Naladhu: Exklusivität pur

Im Vergleich zu den umliegenden Inseln und Schwesteresorts Anantara Veli und Dhigu ist Naladhu winzig. Gerade einmal 19 Bungalows sind über die Insel verteilt. Unterschieden wird in erster Linie zwischen Strandvillen mit Sandstrand vor der eigenen Villa und Ocean-Houses. Während die Beach Häuser in unmittelbarer Nähe zum Strand an der Lagunenseite der Insel gelegen sind, umgeben von tropischer Vegetation, trumpft das Ocean House mit traumhaften Blick über das saphirblaue Meer. Egal für was man sich entscheidet: Mehr Rückzug ist nicht möglich – ideal für eine romantische Hochzeitsreise.

Das Interieur der Villen ist geprägt durch den Stil eleganter Hartholzmöbel. Zur exklusiven Ausstattung gehören Highlights wie eine private Bibliothek, ein eigener Weinkeller und ein Privatpool.

„Nein“ existiert auf Anantara Naladhu nicht

„Schatz, wo essen wir denn heute?“ gehört zu den am häufigsten gestellten Fragen auf der Insel. Insgesamt gibt es acht verschiedene Restaurants, da auch die Angebote der anliegenden Inseln, Veli und Dhigu, in Anspruch genommen werden können. Wer möchte, kann sich das Essen aber auch auf der eigenen Terrasse servieren lassen. Der „Housemaster“, ein Butler, der 24 Stunden zur Verfügung steht, kümmert sich um die Organisation. Selbst wenn sich Gäste etwas wünschen, was nicht auf der Speisekarte steht, wird ihnen ihr Anliegen nahezu immer erfüllt. Das Wort „Nein“ existiert hier nicht.

Langeweile? Gibt es nicht!

Wer glaubt, auf den Malediven Ferien zu machen sei langweilig, hat wohl nicht von den angebotenen Aktivitäten Gebrauch gemacht. Zugegebenermaßen werden die wenigsten Gäste nur wegen des Tauchens nach Naladhu kommen. Nichtsdestotrotz ist das Hausriff sehenswert, denn auch hier tummeln sich das ganze Jahr über bunte Fische. Wasseraerobic, Tennisunterricht, Tiefseeangeln und Verkostungskurse beim Chef-Koch sind nur eine kleine Auswahl weiterer Freizeitbeschäftigungen, die Besucher auf der Trauminsel wahrnehmen können. Darüber hinaus kann man natürlich auch mit Treatments im Spa verwöhnen lassen. Tauchbecken, Dampfbad und Massageräume: Mehr Wellness geht nicht.

Gerade einmal 19 Bungalows sind über die Insel verteilt. Unterschieden wird in erster Linie zwischen Strandvillen mit Sandstrand vor der eigenen Villa und Ocean-Houses. Das Interieur der Villen ist geprägt durch den Stil eleganter Hartholzmöbel. Zur exklusiven Ausstattung gehören Highlights wie eine private Bibliothek, ein eigener Weinkeller und ein Privatpool.