Back To Top

© Fairmont Maldives Sirru Fen Fushi title © Fairmont Maldives Sirru Fen Fushi title © Fairmont Maldives Sirru Fen Fushi title © Fairmont title Top 10-Packliste für die Malediven © Bernhard Krieger title

Fairmont Maldives Sirru Fen Fushi: Inselparadies im Shjaviyani Atoll

Fairmont-Service auf den Malediven schon in der Flughafen-Lounge

Allein schon für den rund 55-minütigen Flug im Wasserflugzeug vom Flughafen Malé zum Fairmont Maldives Sirru Fen Fushi lohnt sich die Reise auf die Malediven. Nach Ankunft auf dem Hauptstadt-Flughafen der Malediven empfängt das Resort seine Gäste in der eigenen Lounge am Wasserfliegerterminal. Entspannt und erfrischt geht es dann in die zweimotorigen Wasserflugzeuge, die die Resort-Inseln der 26 Atolle mit Malé verbinden. Während unter der Maschine immer wieder von weißen Sandstränden umgebene, dicht mit Palmen bewachsenen Inseln im mal tiefblauen, mal türkisgrün schimmernden Ozean auftauchen, steigt die Vorfreude auf die Fairmont-Insel.

Alle Fairmont-Villen haben Privatpools

Auf Sirru Fen Fushi warten 120 Villen auf die Urlauber – alle verfügen über eigene Privatpools. Das ist Luxus pur! Die Beach Villen mit 60 Quadratmetern Wohnfläche und 14 Quadratmeter großen Pools teilen sich auf die Sonnenaufgangsseite (30 Villen) und auf die Sonnenuntergangsseite (8) auf. Bedeutend größer sind die Deluxe Beach Villen mit 495 Quadratmeter Fläche und 25 Quadratmeter großen Pools. Zehn liegen auf der Sonnenaufgangsseite, 17 auf der Sonnenuntergangsseite der Insel. Für Familien oder gemeinsam reisende Freunde stehen vier Beachvillen mit zwei Schlafzimmern, und eine mit drei Schlafzimmern zur Verfügung. Die großen Villen sind alle mit 48 Quadratmeter großen Pools ausgestattet und liegen auf der Sonnenuntergangsseite.

 

Die Wasservillen unterteilen sich in 4 Kategorien: 18 Villen mit 164 Quadratmeter Fläche und 19 Quadratmeter-Pools liegen auf der Sonnenaufgangsseite des Stegs. Die Grand Water Villen mit 235 Quadratmeter Fläche und 19 Quadratmeter-Pools liegen auf der Sonnenuntergangsseite. Auf beiden Seiten des Stegs gibt es zudem je eine Villa mit zwei Schlafzimmer, 428 Quadratmetern Fläche und 36 Quadratmeter-Pools. Die einzige Wasservilla mit drei Schlafzimmern kommt sogar auf stolze 525 Quadratmeter Fläche. Diese ist mit einem 73 Quadratmeter großen Pool ausgestattet.

Außergewöhnlich sind die fünf 525 Quadratmeter großen Dschungel-Zelt-Villen mit Pools im Inneren der tropischen Insel. Diese haben zwar keinen Meerblick, bieten dafür aber Safari-Feeling mitten im Indischen Ozean.

Zahlreiche Restaurants und Bars auf Sirru Fen Fushi

So vielfältig die Unterkünfte, so mannigfaltig ist auch das kulinarische Angebot der Fairmont-Insel auf den Malediven. Das Hauptrestaurant ist der Raha Market, der mit Büffets und Live-Cooking-Stationen für viel Abwechslung sorgt. Hier werden verschiedene asiatische Gerichte, traditionelle maledivische Küche und vieles mehr serviert. Kata zelebriert die japanische Küche. Das Signature-Restaurant des Resorts bietet das Beste der japanischen Küche, ergänzt durch maledivische Einflüsse. Die Rooftop-Lounge des Kata ist zudem der perfekte Ort, um unvergessliche Sonnenuntergänge mit einem seltenen Whiskey, einem köstlichen Cocktail oder einem edlen Sake in der Hand zu erleben.

Azure ist dagegen der Ort für alle Fischliebhaber. Das Fine Dining-Restaurant besticht durch sein Seafood-Menu und eine ausgefeilte Weinkarte. Genauso gut wie die Köstlichkeiten auf dem Teller ist der Blick auf den Indischen Ozean.

Die legere Pool-Bar ONU ONU mit Blick auf die Lagune wurde von balinesischen Handwerkern kunstvoll aus Bambus geschaffen. Die Cocktails dort sind ein Muss! Und Kleinigkeiten zu Essen gibt es natürlich auch.
Absolut nicht entgehen lassen sollte man sich ein individuelles Dinner. Ob allein auf einem der Stege, die weit in die Lagune hineinreichen, oder an einem besonders schönen Strandabschnitt – romantischer als bei einem Candle-Light-Dinner zu zweit kann ein Urlaub auf den Malediven nicht sein.

So einzigartig wie die Schönheit der Malediven-Inseln ist das kubusförmige Coralarium in der Lagune. Edelstahlplatten, in die mit Lasern kunstvolle Muster geschnitten wurden, bilden den beeindruckenden Rahmen für eine halb unter, halb über Wasser liegende Ausstellungsfläche. Diese soll zunehmend von Korallen überwuchert werden und von Schwimmernund Schnorchlern besucht werden können. Apropos schnorcheln und natürlich auch tauchen – das Hausriff und die umliegenden Tauchspots sind ein Dorado für Taucher. Besonders beeindruckend sind die Schildkröten-Spots und eine Stelle am Hausriff, an dem sich majestätische Mantas gerne von kleinen Fischen putzen lassen. Die Manta-Saison ist vor dem Fairmont-Resort – anders als an den berühmten Manta-Spots im Baa Atoll – nicht der Sommer, sondern Oktober und November.

Wer aktiv sein will, kann in, auf und unter Wasser im Fairmont Resort allen erdenklichen Aktivitäten nachgehen. An Land warten Tennis- und Beachvolleyball-Plätze, ein ausgezeichnet ausgestattetes Fitnessstudio mit klimatisiertem Innenbereich und einer zusätzlichen Außenfläche sowie Yoga-Angeboten. Weitere Aktivitäten gibt es natürlich auch – vom Kochkurs bis zur Kunst- oder Musik-Session.

Entspannung im Willow Stream Spa auf Sirru Fen Fushi

Wer auf Sirru Fen Fushi dagegen einfach mal ausspannen will, landet früher oder später im Willow Stream Spa. Die umfangreiche Liste an Behandlungen reicht von traditionellen Ayurveda-Treatments bis hin zu innovativen Behandlungen, die neueste Erkenntnisse über Gesundheit und Wohlbefinden aus aller Welt einbeziehen.

Insider-Tipp

Bei unserem Test im September 2021 haben uns besonders die Wasservillen überzeugt. Der Aufpreis für die Water Villas lohnt. Die Decks bieten viel Privatsphäre – und was gibt es Schöneres als den Blick vom Bett aus auf den Indischen Ozean?

News

Partner

News

  • Für Urlauber werden ökologische und soziale Fragen bei der Auswahl ihrer Reiseziele immer wichtiger. Auf den Malediven sind sich die Marriott Bonvoy’s Resorts ihrer Verantwortung bewusst. Mit verschiedenen Initiativen leisten die Trauminseln ihren Beitrag für Umwelt, Ozeane und die Gemeinschaft.

  • Das LUX* South Ari Atoll verfolgt bei Hochzeitsfeierlichkeiten einen besonders innovativen und nachhaltigen Ansatz. Das brachte dem Luxusresort auf den Malediven nun eine Auszeichnung bei den LUXlife 2022 Global Wedding Awards ein.

Facebook

Partner

Das Fairmont Maldives Sirru Fen Fushi bietet 120 Villen. Alle verfügen über Privatpools, die bei den größeren Villen entsprechend größer ausgelegt sind. Die Beach- und Wasser-Villen sind entweder zur Sonnenaufgangs- oder zur Sonnenuntergangsseite ausgerichtet. Zudem gibt es sogenannte Dschungel-Zeltvillen im Inneren der tropischen Insel.