Malediven

informieren ~ inspirieren ~ Träume erfüllen
Was suchen Sie?
Karte öffnen

Kurumba Maldives: Das erste Urlaubsresort der Malediven

Text: Lukas Scheid

Sie waren die ersten, die Pioniere, diejenigen, die den Tourismus mit auf die Malediven brachten. Nur einen Steinwurf von der Hauptstadt-Insel Malé entfernt liegt die Resort-Insel Vihamanaafushi und das Kurumba Maldives Resort. Ein kurzer Bootstransfer genügt und der Urlaub auf den Malediven kann losgehen.

Hier begann alles. Als die ersten Taucher auf die Malediven kamen, um die farbenfrohe Unterwasserwelt zu bestaunen, wurden in Windeseile ein paar Bungalows aus Korallenstein gefertigt, in denen die Touristen-Pioniere wohnten. Das Provisorium hat sich längst zu einem schnell erreichbaren Luxusresort im Nord-Malé Atoll entwickelt. Seit 1972 begrüßt das Kurumba Maldives seine Gäste – nur 15 Minuten vom Airport-Terminal entfernt.

Kurumba Maldives: Von Korallen-Bungalows zum Luxus-Resort auf den Malediven

Die Villen und Bungalows in acht unterschiedlichen Zimmerkategorien sind stilvoll und elegant eingerichtet. Wenn zum Strand oder zum Meer ausgerichtet, bietet eine große Glastür schon am frühen morgen den traumhaften Blick auf den Indischen Ozean. Der Sandstrand eignet sich hervorragend, um barfuß einen gemütlichen Spaziergang um die relativ große Insel zu machen. Zwar stören die künstlichen Wellenbrechern aus Beton den Ausblick ein wenig, doch dafür liegt dahinter eine seelenruhige Lagune.

Für Kinder gibt es im Kurumba Maldives einen eigenen Kids Club. Währenddessen können sich die Eltern bei sämtlichen Wassersportarten die Zeit vertreiben, Tauchen oder Schnorcheln gehen. Auch das Veli Spa lädt zu entspannenden Momenten an den schönsten Spots der Insel ein. Die Landschaft der Insel ist geprägt von Kokospalmen. Kein Wunder: Kurumba bedeutet nichts anderes als Kokosnuss in der maledivischen Landessprache Dhivehi.

Gut essen auf den Malediven

Zahlreiche Bars und Restaurants sind über die gesamte Insel verteilt und bieten eine Vielfalt an kulinarischen Leckerbissen an. Das Hamakaze ist ein verspieltes Teppanyaki-Restaurant auf einem wunderschönen Steg in der Lagune. Im Al Qasr werden orientalische Speisen und gegrilltes Fleisch serviert in passend dekoriertem Ambiente. Ein indisches, ein Thai- und ein italienisches Restaurant runden das Gourmetangebot ab. Den anschließenden Cocktail gibt’s in der typisch maledivischen Strandbar, in der Shisha Lounge oder ganz romantisch auf der eigenen Terrasse.

Die 180 Wohneinheiten spiegeln die Vielfalt des Resorts wieder. Gäste haben die Auswahl zwischen Bungalows, entweder inmitten der grünen Vegetation oder direkt an der Beachfront, und Villen mit eigenem Pool oder Jacuzzi. Die Presidential Pool Villa bietet mit über 300 Quadratmetern Wohnfläche Platz für bis zu fünf Gäste. Die Royal Kurumba Residenz, mit 768 Quadratmetern und Platz für acht Gäste, bietet größtmögliche Exklusivität und Privatsphäre mit eigenem Weinkeller und zwei Pools direkt am Strand.